Trotz Hitze: Dragons servieren München Caribes 2 kalt ab

von Herbert Schüßler, 21.08.2018

Deggendorfer Baseballer schlagen die Münchner mit souveränem Auftritt

Einen recht kurzen Prozess machten die Dragons in der Playdowns-Runde der Baseball-Bayernliga mit den München Caribes 2. Knapp zwei Stunden benötigten sie für ein 11:6 und nach nur eineinviertel Stunden stand das glatte 15:0 im zweiten Spiel des Doubleheaders fest.

So richtig wohl fühlten sich die Dragons auf dem roten Sand und dem Rasen der Armin-Wolf-Arena in Regensburg. Dort, wo üblicherweise das Bundesliga-Team der Buchbinder Legionäre Regensburg um die Deutsche Meisterkrone kämpft, trugen die Deggendorfer ihren dritten Spieltag der Playdowns um den Klassenerhalt in der Bayernliga aus. Und sie boten eine Klasse Vorstellung.

Monika Zebeticz-Hartl macht ihre Plays auf der First Base nicht nur sehr gut, sondern auch blind!

Wie gewohnt begannen die Dragons das erste Spiel mit Matthias Nebl auf dem Mound und Stefan Brückner hinter der Platte. Sie hatten die Caribes Angreifer recht gut im Griff und ließen bis ins dritte Inning nur drei Runs der Münchner zu. Die Dragons Offense war dagegen von Anfang an fleißig: Simon Schmelz schickte Matthias Nebl über die Homeplate, Jose Santana Mota profitierte vom Schlag Stefan Brückners und dieser wiederum von Thomas Wirth. Es stand 3:1. Im zweiten Inning legten die Dragons weiter vor. Nachdem bereits zwei Deggendorfer Runs gescort waren, donnerte Michael Del den Ball weit ins Feld und Stefan Brückner, Michael Mühlbauer und Thomas Wirth kamen zum zwischenzeitlichen 8:1 für die Dragons ins Ziel.

Thomas Wirth hatte an diesem Spieltag wohl die Laufschuhe an: 3 seiner 4 Hits waren Infield Singles. Und Michael Dels Double ließ ihn gar von der First Base aus punkten!

Dann wechselten die Caribes den Pitcher und der machte es den niederbayerischen Schlagmännern wesentlich schwerer. Drei Innings lang blieben sie ohne Stich. Pitcher Matthias Nebl konnte im fünften Umlauf den Caribes Homerun von Dilson de Jesus Garcia Castanos nicht verhindern. Der Münchner aus der Dominikanischen Republik brachte noch einen weiteren Runner mit ins Ziel. Davon aufgeschreckt wollten es die Dragons aber nun wissen. Mit noch einmal drei Runs im sechsten Umlauf stellten sie den 11:6 Sieg endgültig sicher.

Noch mehr Drachenfeuer in Spiel 2!

Im zweiten Spiel präsentierten Pitcher Stefan Brückner und Catcher Thomas Wirth eine felsenfeste Dragons Defense. Von den insgesamt 15 angetretenen Schlagmännern der Caribes schickte Stefan Brückner allein sieben mit Strike Out zurück auf die Spielerbank. Am gefährlichsten erwies sich, wie schon im ersten Spiel, Dilson de Jesus Garcia Castanos. Zwei der drei Hits der Münchner (Schlag eines Batters, der ihn zumindest die first base erreichen lässt) holte er und er kam als einziger bis zur dritten Base. Bei allen anderen war schon an der first base Schluss.

In der Defensive standen die Dragons sicher: Im ersten Spiel kassierte sie nur 6 Runs, im zweiten Spiel beendeten sie die Offensive der Caribes spätestens an der Third Base!

Und die Dragons Offense? Nach drei Runs im ersten Inning hielten sie sich erst etwas zurück, um im dritten Umlauf voll zuzuschlagen. Die gesamte Lineup (Spielerliste), also alle neun Spieler, kamen über die Homeplate. Die Caribes wechselten zweimal den Pitcher, doch keiner konnte die Dragons aufhalten. Und als im vierten Inning Thomas Wirth „am Schlag“ noch einmal voll durchzog und José Santana Mota und Stefan Brückner ins Ziel brachte, war es um die Caribes geschehen. Die fifteen-run-rule trat in Kraft. Das Spiel endete mit einem souveränen 15:0 für die Dragons.

Erfolgreicher Tag für die Deggendorfer Offensive: 26 Runs bei 25 Hits, davon 7 Doubles!

Die können sich, derzeitig an der Tabellenspitze, nun bis zum 16. September zurücklehnen und schauen, was inzwischen die anderen Teams zustande bringen.

 

Header-Bildunterschrift: Mo Nie Zebeticz-Hartl hat es nicht verlernt: Schlagsicher in der Baseball-Bayernliga wie zu den Zeiten der Dragons-Damen in der Softball-Bundesliga – Fotos: Arm In Kerscher