Mit Leidenschaft: Dragons splitten gegen Baldham!

von Herbert Schüßler, 16.07.2018

Deggendorfer Baseballer zeigen Können und landen einen Sieg

„Das erste Spiel hat echt Spaß gemacht!“, meinte eine Zuschauerin nach dem 5:4 Sieg der Deggendorfer Baseballer gegen den Baseball Club Baldham Boars. Das zweite war genau das Gegenteil. Die Oberbayern nahmen die Dragons nach vier Innings mit 16:0 auseinander. Die Dragons-Jugend agierte sehr unglücklich und zog bei den Freising Grizzlies mit 15:9 den Kürzeren.

Die Truppe, die sich den Boars entgegenstellte, bot ein ungewohntes Bild. Stefan Brückner ist in den USA. Seine Rolle als Coach übernahmen Matthias Nebl und Simon Schmelz. Michael Mühlbauer hat seine Spielpause unterbrochen und hockte als Catcher hinter der Platte. Daniel Czekalla verspürte wieder Lust auf Baseball und stand an der Second Base. Besonders weit angereist war David Simmons, der derzeit „my Family“, wie er die Dragons nennt, besucht.

Trotz dieser Umstellungen legten die Deggendorfer einen furiosen Anfangsauftritt hin. Pitcher Matthias Nebl bot eine ausgezeichnete Leistung. Seine Defense stand stabil hinter ihm. Im Angriff waren sie konzentriert und meist souverän. So stand es nach vier Spielabschnitten 3:0 für die Dragons. Erst im fünften Inning konnten sich die Boars auf die Nebl’schen Würfe einstellen und scorten zwei Runs für sich. Die Dragons zogen unmittelbar zum 4:2 nach, mussten allerdings im siebten Umlauf den Ausgleich hinnehmen. Mitte des sechsten Innings hat es angefangen leicht zu regnen, Die Verhältnisse wurden schwieriger.

Als es dann im siebten Inning richtig regnete, sah es für die Dragons erst nicht gut aus, denn es drohte ein Zusatzinning. Matthias Nebl und Simon Schmelz mussten nach strike out auf die Bank. David Simmons, der nächste Batter, hatte schon zwei Strikes erlitten, war also ebenfalls kurz vor dem Ausscheiden. Dann zeigte er aber seine Klasse mit einem weiten Schlag ins Centerfield zu einem Double (er darf auf die secondbase vorrücken). Jose Santana Mota gelingt ebenfalls ein weiter Schlag und David Simmons sprintet zum viel umjubelten 5:4 Endstand über die Homeplate.

Meldet sich mit einem Triple aus der Prüfungsphase zurück: Markus Hänsch, der hier gerade noch so unter dem Tag durchslidet!

Zweites Spiel, anderes Bild

Im zweiten Spiel waren die Dragons plötzlich total von der Rolle. Sie hatten etwas umgestellt: Erfahrung sammeln stand auf dem Programm. Allerdings wurden die unerfahrenen Spieler von den erfahrenen teilweise im Stich gelassen. Allein im ersten Inning leistete sich die Defense sieben Feldfehler. Daraus holten die Boars gleich elf Runs. Pitcher Benjamin Settles, er wurde im zweiten Inning von José Santana Mota abgelöst, und Catcher Thomas Wirth hatten da keine großen Chancen. Und die „Eber“ aus Baldham punkteten fröhlich vor sich hin. Bei einem 16:0 im vierten Inning war nach eineinhalb Stunden der Spuk vorbei.

Dragons Jugend zu unkonzentriert in Freising

„Das was im Training wunderbar klappt, vergessen die Jungs im Spiel sehr häufig“, monierte Teammanager Volker Schüßler. „Es ist noch einiges an Arbeit vonnöten, die Mannschaft, wenn sie unter Druck steht, stabil zu machen“. So aber blieb der Sieg in der Jugend-Landesliga Begegnung der Dragons bei den Grizzlies mit 15:9 in Freising.

Header-Bildunterschrift: So kennt man ihn: David Simmons holt sich akrobatisch den Ball aus der Luft und setzt den Tag. – Fotos: Armin Kerscher