Geht doch! Dragons landen einen Sieg gegen Haar

von Herbert Schüßler, 10.07.2018

Mit einer Kraftleistung holen die Dragons den dritten Siegpunkt – Zweites Spiel geht verloren

Es war unter nicht besonders guten Voraussetzungen eine tolle Leistung, die die Deggendorf Dragons in der Baseball-Bayernliga hinlegten. Mit 12:10 bezwangen sie die Haar Disciples 3, mussten dann aber eine 18:1 Klatsche hinnehmen.

Mit den Haar Disciples 3 erwartete ein starker Gegner die mit knappem Personal angetretenen Dragons. Nur neun Akteure standen Teammanager Stefan Brückner zur Verfügung. Zudem war Michael Del im läuferischen Bereich noch leicht angeschlagen. Die Oberbayern dagegen schöpften aus der Fülle ihres Nachwuchses für die beiden Bundesligen. Dritte Mannschaften stellen bei den Bundesligisten im Regelfall die Kaderschmiede dar.

So war es dann auch. Die Disciples legten mit einem furiosen Sturmlauf und gleich sieben Runs los. Die Dragons Defense war noch nicht ganz wach und die Battery mit Matthias Nebl auf dem Mound und Catcher Stefan Brückner kam nicht richtig ins Spiel. Zu allem Übel hat sich Brückner gleich anfangs leicht verletzt und konnte nur noch eingeschränkt agieren. Im dritten Inning legten die Haarer noch eins zum 8:0 drauf. Das Spiel war also schon gelaufen – meinten die oberbayerischen Gäste. Da kamen sie bei Matthias Nebl an den Richtigen.

Er donnerte noch im gleichen Inning den Ball zum Homerun über den Zaun und läutete die Wende ein. Das vierte Inning, in dem die Dragons meist einbrechen, war’s dann: Zuerst wechselten die Disciples den Pitcher, stockten zum 9:1 auf und sahen sich plötzlich einem wild entschlossenen Dragonsteam gegenüber. Matthias Nebl, Simon Schmelz, Jose Santana Mota, Thomas Wirth, Michael Del, Arm In Kerscher und Johann Stangl stürmten mithilfe der guten Schläge ihrer jeweiligen Hintermänner über die Homeplate. Und schon stand es nur noch 9:8 für Haar.

Zeit, den Sack zuzumachen

Im sechsten Spielabschnitt passierte das, was Coach Stefan Brückner mit „endlich hatten wir den Biss, das Spiel durchzuziehen“ bezeichnete. Die immer noch vom Aufbäumen des Gegners überraschten Disciples mussten zusehen, wie die Dragons erneut vier Runs für sich verbuchten: Jose Santana kam durch Walk auf Base, stahl sich bis zur dritten weiter und konnte durch einen Wild Pitch den Ausgleich erzielen. Brückner und Wirth kamen anschließend ebenfalls durch Walk auf Base und wurden von Del mit einem Double ins Centerfield nach Hause geholt. Er selbst konnte durch einen Schlag von Tobias Nickchen ebenfalls noch einen “Insurance Run” punkten. Zum dagegenhalten fehlte der jungen Truppe die Erfahrung. Nur noch einmal kamen sie ins Ziel. Und die Deggendorfer? Trotz aller beschriebenen Widrigkeiten waren sie am Ende stolz, mit 12:10 den lang ersehnten Sieg in der Tasche zu haben.

Hatte an diesem Tag die Ruhe Weg am Schlag: Michael Del. Mit seinem Double brachte er den Siegpunkt über die Platte. Und in der Defense sorgte er mit einem sauberen Wurf an die First Base für das finale Out!

Leerer Tank in Spiel 2

Dieser Kraftakt hat den Dragons offensichtlich zuviel Substanz gekostet. Die Disciples Coaches brachten ihre Mannschaft in der Pause wieder in Schwung und die ließ nichts mehr anbrennen. Jeweils neun Runs im ersten wie im zweiten Umlauf holten sich die ehrgeizigen Disciples gegen den leicht verletzten Pitcher Michael Del und Catcher Thomas Wirth. Die Offense der Dragons war nur noch ein Schatten. José Santana Mota brachte mit einem guten Schlag noch den von Simon Schmelz in Stellung gebrachten Matthias Nebl ins Ziel. Das war’s. Die Haarer brauchten nicht mehr viel tun. Nach vier Innings trat die fifteen-run-rule in Kraft. Sie gewannen mit 18:1.

Header-Bildunterschrift: Mit so einem kraftvollen Schlag zum Homerun läutet Matthias Nebl die Wende im ersten Spiel ein. Als Pitcher sorgte er mit sieben Strikeouts und zwei weiteren Outs durch Flyout/Assist für geordnete Verhältnisse!

Fotos: Armin Kerscher