Dragons teilen sich mit Legionären 2 die Punkte

Herbert Schüßler, 31. Juli 2017

 

Das insgeheime Ziel der Dragons, der zweite Tabellenplatz wurde verfehlt. In der 2. Baseball-Bundesliga Südost gewannen die Deggendorfer in der Solea-Arena gegen die Buchbinder Legionäre 2 das erste Spiel mit 7:4. Das zweite Spiel mussten sie jedoch mit 3:5 an ihre Gäste aus Regensburg abgeben.

Ohne Chance war die altersmäßig und körperlich weit unterlegene Dragons Jugend den robusten und eingespielten Haar Disciples in der Baseball Jugend Landesliga 2. 25:0 hieß es am Ende für die Oberbayern.

 

Zwei Spiele mit unterschiedlichem Verlauf sahen die Zuschauer im Natternberger Baseball Stadion. Im ersten Spiel dominierten die heimischen Dragons acht Innings lang ihren Gegner aus der Domstadt. James Larsen als unangefochtener Spitzenmann auf dem Mound hielt zusammen mit Catcher Stefan Brückner die Regensburger Schlagmänner an der Kandare. Ihr übriges tat die Dragons Defense dazu. Die stand felsenfest. Die Gäste hatten wohl eine ganze Reihe Hits zu verzeichnen, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Die Verteidiger der Dragons fingen alle ab. Erst im letzten Inning wurde es noch einmal eng. Kleine Nachlässigkeiten der Deggendorfer Abwehr gaben den Legionären gute Gelegenheiten. Und die nutzten diese sofort, um innerhalb kurzer Zeit viermal, darunter ein in the park homerun (der Ball springt innerhalb des Spielfeldes auf, rollt dann nach außerhalb), über die Homeplate zu laufen.

Das hat aber nicht mehr gereicht. Denn die Dragons-Offense hatte entsprechend vorgesorgt. Durch ausgezeichnete Schlagleistungen kamen ihre Runner im ersten und vierten bis sechsten Inning in aussichtsreiche Positionen und letztendlich ins Ziel: Viermal der scheidende Jady Thorne, dazu der ebenfalls heimkehrende Mathew Diedericks, ebenso Matthias Nebl und Stefan Brückner. Eine Augenweide waren dabei immer wieder die Auftritte von Mic Weigl, der früher in der 1. Bundesliga bei Regensburg und Heidenheim als einer der besten Schlagmänner galt. Er hat es nicht verlernt. Das schnelle Spiel dauerte etwas mehr als zwei Stunden und endete mit einem 7:4 für die Dragons.

 

Im zweiten Spiel war bei den Dragons plötzlich der Faden gerissen. Pitcher Jady Thorne und Catcher Stefan Brückner ließen wohl im zweiten Inning zwei Runs zu und mussten im sechsten Innings deren drei der Legionäre hinnehmen, dazu wackelte die Defense gelegentlich. Die Dragons Offense war allerdings weitgehend abgemeldet. Die raffinierten Curve Bälle des Regensburger Pitchers schmeckten den Deggendorfer Schlagmännern gar nicht. Sie konnten sich erst im sechsten und siebten Inning durchsetzen. Mit drei Runs kamen sie spät, aber auch zu spät noch zum Erfolg. Die Legionäre entführten mit 5:3 einen Siegpunkt in die Oberpfalz.

„Nein, wir können uns nicht beklagen“, meinte Teammanager Volker Schüßler, „zwei etwa gleichstarke Mannschaften haben ihre Qualitäten zu unterschiedlichen Zeiten gezeigt. Das jeweilige Ergebnis und das Splitting ist durchaus gerechtfertigt.“

 

Die Dragons feierten anschließend in ihrem Clubheim den Siegpunkt und gleichzeitig Abschied von ihren südafrikanischen Teamkollegen Jady Thorne und Mathew Cody Diedericks, die bereits am Sonntagabend in ihre Heimat zurückgekehrt sind. 

>> Bye, Bye, Ihr Beiden! Danke für die schöne und erfolgreiche Zeit bei den Dragons! <<

 

 

Bildunterschrift:

Ausgebremst: Mathew Diedericks ist schneller und nimmt mit einem Tag (Berührung des Gegners mit dem Ball im Fanghandschuh) das erst 17 jährige Regensburger Nachwuchstalent Maurice Montgomery an der second base aus dem Spiel. – Foto: Armin Kerscher