Dragons Saisonfinale im heimischen Stadion

Herbert Schüßler, 30. August 2017

 

Den letzten, ihren Nachholspieltag in der 2. Baseball Bundesliga, bestreiten die Deggendorf Dragons am Sonntag ab 13 Uhr in der SOLEA-Arena in Natternberg gegen die Haar Disciples 2. Die Oberbayern verzichten nach eigenem Antrag auf das ihnen ursprünglich zustehende Heimrecht.

 

Unverhofft bekommen die Deggendorfer Baseballfans zum Ende der Saison 2017 noch einmal ein exklusives Erlebnis geboten. Nachdem vor zwei Wochen der Platz in Haar wegen des Unwetters unter Wasser stand und der Spieltag abgesagt werden musste, dürfen die beiden Mannschaften „nachsitzen“. Weil das Team der 1. Bundesliga der Disciples in den so genannten Play Offs – dort wird der deutsche Baseballmeister ermittelt – im Ballpark Eglfing in Haar die Untouchables Paderborn zu Gast hat, ist für ihre zweite Garnitur kein Platz frei. Deshalb verzichten sie auf ihr Heimrecht und treten in Deggendorf an. Für die Gäste ist das Saisonziel schon erreicht. Sie sind mit derzeit sechs Zählern Vorsprung uneinholbar bereits Meister der 2. Bundesliga Südost. Allerdings, aufsteigen können sie nicht, denn in der 1. Bundesliga befindet sich ja bereits ihre 1. Mannschaft.

Bei den Dragons geht es auch nur noch um die Frage, welchen der sicheren Mittelplätze können sie am Schluss nach einer anfangs holprigen, letztendlich jedoch durchaus erfolgreichen Saison belegen? Im Moment liegen die Dragons auf Platz drei. Dicht dahinter mit nur einem Sieg und je einem Spiel weniger lauern zwei Teams darauf, die Deggendorfer zu überholen. Die München Caribes, die in Freising spielen, haben nach der Papierform die leichtere Aufgabe. Die Gauting Indians, die zu den Regensburg Legionären 2 müssen, werden sich schon schwerer tun, das zu schaffen. „Wir machen uns aber nicht verrückt“, sagt Teammanager Volker Schüßler, „wenn wir Vierter werden, freuen wir uns, wenn wir am fünften Platz landen, können wir immer noch stolz auf uns sein!“ Dass die Dragons den Disciples ein Bein stellen können ist möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich. Schließlich müssen sie ersatzgeschwächt auflaufen: Stephen Ruszkowski und Simon Schmelz fehlen berufsbedingt und Pitcher James Larsen ist nicht voll auf der Höhe. Wir berichteten. Da tun sich wieder Chancen für Spieler der Herren 2 auf. „Auf jeden Fall haben wir uns vorgenommen, den Zuschauern noch zwei schöne Spiele zu bieten“, verspricht der Teammanager.

 

 

 

 

Bildunterschrift: Für die Disciples Runner wird es auch diesmal wieder schwer werden an Firstbaseman Matthias Nebl vorbeizukommen. – Foto: Armin Kerscher