Dragons erkämpfen sich einen Siegpunkt!

von Herbert Schhüßler, 07.08.2018

Splitting gegen die Haar Disciples 3

Bei tropischer Hitze lieferten sich die Deggendorf Dragons und die Haar Disciples 3 einen harten Kampf. Letztendlich ging der Doubleheader unentschieden aus. Einer 16:6 Niederlage konnten die Deggendorfer am ersten Spieltag der Playdowns der Baseball-Bayernliga einen 10:5 Sieg entgegensetzen.

Die Vorzeichen für die Spiele im Eglfinger Ballpark in Haar standen gar nicht gut. Musste Teammanager Stefan Brückner wegen Urlaub und arbeitsbedingter Verhinderung auf eine ganze Reihe von Stammkräften, wie Jose Santana Mota, Benjamin Settles, Markus Hänsch und Johann Stangl verzichten.

Es blieb keine andere Wahl, mit Martin Hänsch und Samuel Fischl mussten zwei Jugendspieler ran. Und – sie machten ihre Sache ausgezeichnet. Sie zeigten keinerlei Respekt vor „den Großen“ und mischten wacker mit. Pitcher Matthias Nebl war nach seiner Urlaubspause noch nicht ganz im Rhythmus, dafür hockte Catcher Stefan Brückner wieder auf seinem Platz hinter der Platte.

Die Dragons starteten mit zwei Runs, konnten aber nicht durchhalten. Fehler in der Defense und Unerfahrenheit in der Offense brachten sie bald in Rückstand. Und die Disciples waren gewarnt. Sie wollten sich von den Dragons, so wie vor vier Wochen, nicht wieder den Sieg abluchsen lassen. Konzentriert gingen die Oberbayern zu Werke, holten zweimal fünf und zweimal drei Runs, und schon waren sie auf der Siegerstraße. Nach fünf Innings und eindreiviertel Stunden Spielzeit hatten die Disciples den 16:6 Sieg in der Tasche.

Starke Defensive in Spiel 2

Das zweite Spiel stand erst einmal mit zwei „Zu-Null“-Innings im Zeichen der Defensivreihen beider Teams. Pitcher Stefan Brückner und Catcher Thomas Wirth hatten die gegnerischen Batter im Griff. Im dritten Inning brachten die Dragons Matthias Nebl und Simon Schmelz ins Ziel. Doch die Disciples nutzten die Schwächephase der Defense ihrer Gegner und schlugen gleich mit fünf Runs zurück.

Allerdings hatten sie damit ihr Pulver verschossen. Die Hitze forderte ihren Tribut. Simon Schmelz schaffte sich mit einem Triple (weiter Schlag ins Outfield, mit dem er die dritte Base erreicht) eine gute Position im Reigen der folgenden Runs. Martin Hänsch trug durch einen Hit zum Sturmlauf der Dragons kräftig bei. Sieben Mal kamen sie im vierten Inning über die Homeplate und noch einmal im nächsten Umlauf.

Und die Deggendorfer Defense war hellwach. Samuel Fischl glänzte mit einem Double Play (in einem Spielzug sind zwei Runner aus) und Matthias Nebl zog durch ein Diving Play (spektakulärer „Tauch“-Sprung mit Ballsicherung) den Disciples den Zahn. Somit wurden sämtliche Haarer Angriffsbemühungen im Keim erstickt und der 10:5 Sieg sicher gestellt.

Header-Bildunterschrift:Vor den „Großen“ zeigte Martin Hänsch keinen Respekt. Er macht den Disciples-Runner an der dritten Base kurzerhand aus!

Foto: Arm In Kerscher