Dragons dominieren Lauf und springen auf Platz 3

Herbert Schüßler, 24. Juli 2017

 

Mit einem unerwartet dominanten Auftritt schlugen die Dragons in Lauf die Raiffeisen Wölfe mit 14:3 bereits nach acht Innings. Auch das zweite Spiel entschieden sie mit 3:0 für sich. Das ließ die Deggendorfer in der 2. Baseball Bundesliga Ost auf den dritten Tabellenplatz klettern.

Die Dragons Jugend brachte in der SOLEA-Arena in Natternberg gegen die Spielgemeinschaft Ingolstadt Schanzer/Erding Mallards beim 0:17 keinen Fuß auf den Boden. Im zweiten Spiel der Jugend Baseball Landesliga 2 machten sie es besser, zogen aber trotzdem noch mit 8:12 den Kürzeren.

 

Ein rasantes Spiel mit zwei unterschiedlichen Hälften sahen die Baseballfans im Raiffeisen-Stadion in der Laufer Haberloh. Die Dragons stiegen gleich in der ersten Offense mit Matthias Nebl, der von Mic Weigl excelent geschickt wurde, mit einem Run ein. Dann war vier Spielabschnitte lang bei beiden Teams die Defense an der Reihe. Gegen starke Pitcher und stabile Abwehrreihen konnten die jeweiligen Schlagmänner nichts ausrichten. Plötzlich, im fünften Inning, bekamen die Deggendorfer den Laufer Pitcher Johannes Bassfeld in den Griff. Sieben Zähler schrieben sich die Dragons gut und nun sah die Welt ganz anders aus. Bei den Wölfen wechselte Dominik Leipold auf den Mound. James Larsen holte in Runde sechs Run Nummer acht und hielt als Pitcher mit Catcher Stefan Brückner die Homeplate absolut sauber. Erst als im siebten Umlauf die Dragons Defense patzte, kamen die Wölfe zu drei Runs. „Das hätte nicht sein müssen…“ monierte Teammanager Volker Schüßler. Jedoch seine Mannschaft hatte Lunte gerochen. Sie schickte mit Mic Weigl, Stefan Brückner, dem ausgezeichnet agierenden José Santana Mota, Simon Schmelz und Andreas Schalke nochmals fünf Mann ins Ziel. Und weil die Wölfe nichts mehr entgegen zu setzen hatten, war nach acht Innings beim Stand von 14:3 der Dragons Sieg perfekt.

 

Das zweite Spiel machte deutlich, dass beide Teams eigentlich gleich stark sind. Für die Dragons stand Jady Thorne auf dem Mound, Stefan Brückner war wie im ersten Spiel der Mann hinter der Platte. Die Battery der Wölfe stellte Matthias Weidenhammer und David Keilhauer. Diese Vier und hinter ihnen jeweils eine starke Defense prägten das ganze Spiel. Es wurden sowohl für die Hausherren, wie für die Gäste keine Errors notiert. Die Dragons verzeichneten insgesamt neun Hits, die Laufer dagegen nur vier Schläge, die sie unbedrängt die First Base erreichen ließen. Die Wölfe konnten daraus kein Kapital schlagen. Die Dragons aber hatten im zweiten Inning die besseren Karten. Stefan Brückner, José Santana Mota und Andreas Schalke markierten drei Runs. Die Wölfe wechselten im sechsten Inning ihren Kanadier Joseph Germaine als Pitcher ein, um das Spiel noch zu drehen. Das brachte aber nichts mehr. Nach sieben Spielabschnitten stand mit 3:0 auch der zweite Sieg der Dragons fest.

„Das ist die richtige Ansage“, freute sich Dragons Teammanager Volker Schüßler, „mit der wir in unser letztes Heimspiel am nächsten Samstag, der Dritte gegen den Zweiten, die Regensburg Legionäre 2 gehen. Das wird ein echtes Spitzenspiel werden!“

 

 

Bildunterschrift:

Thirdbaseman Mathew Diedericks verlegt dem Laufer Georg Fuchs mit einem Tag (Ausspielen eines Runners durch Berührung mit dem Ball im Handschuh) souverän den weiteren Weg. – Foto: Armin Kerscher