Dragons beenden Saison mit Niederlage

Herbert Schüßler, 5. September 2017

 

Als Gast im eigenen Stadion verloren die Deggendorf Dragons gegen die favorisierten Haar Disciples 2 ihre letzten beiden Spiele der Saison 2017 mit 11:3 und 8:4. Sie stehen derzeit in der 2. Baseball-Bundesliga Südost am vierten Tabellenplatz.

Ursprünglich sollte der Spieltag in Haar stattfinden. Wegen des dortigen Platzmangels am Wochenende traten die Haar Disciples 2 in Deggendorf an, galten jedoch offiziell als Heimmannschaft. Das hat nur geringfügige Auswirkungen: Das Recht der ersten Offense liegt bei den „Gästen“, in diesem Falle bei den Dragons.

Aufgrund einer Reihe von Ausfällen, Michael Mühlbauer hat sich zusätzlich kurzfristig verletzt, hatte Teammanager Volker Schüßler nur sieben Mann aus der 1. Mannschaft zur Verfügung und musste sein Team mit Spielern aus dem Landesligateam auffüllen. Auch er selbst griff nach einem Jahr Verletzungspause wieder einmal zu Schläger und Helm. Sie rechneten sich also keine großen Chancen aus und gingen die Sache entspannt an. Die Disciples 2 sind bestückt mit erfahrenen Spielern, gewohnt an die dünne Luft der 1. Bundesliga und mit Juniorenspielern, die auf dem Sprung dorthin sind. So zeigten die Oberbayern saubere Spielzüge und manche Doubleplays (zwei Runner des Gegners werden in einem Spielzug ausgemacht). Der Haarer Pitcher schickte so manchen Dragons-Batter mit Strikeout auf die Spielerbank zurück. Aber auch Matthias Nebl auf dem Dragons Mound und Catcher Stefan Brückner konnten teilweise gut mithalten. Dass die Defense insgesamt den starken Runnern der Disciples nur teilweise Einhalt bot, lag auf der Hand. Gelegentlich ließen die Dragons aber ihr Können in der Offense aufblitzen, wenn beispielsweise Mic Weigl ans Schlagmal trat und mit weiten Schlägen ins Outfield seinen Kameraden, die sich vorher einen Platz auf den Bases erlaufen hatten, die Möglichkeit zum Punkten gab. Trotzdem, die vorgesehenen neun Innings wurden nicht gebraucht. Nach sieben Innings griff die ten-run-rule und die Disciples gewannen das erste Spiel mit 11:3.

Zum zweiten Spiel kam plötzlich die Sonne aus den Wolken und beflügelte die Dragons. Pitcher James Larsen dämpfte, trotz seiner Rückenprobleme, mit raffinierten Bällen die Angriffslust der Haarer. Sie hatten es nicht mehr so leicht mit der Dragonsabwehr. Und auch die Offensive spielte freier auf und konnte einige Kabinettstückchen zeigen. Deshalb ging es auch über die gesamte Spielzeit von sieben Innings. Es nützte aber alles nichts. Die Klasse des Tabellenführers war nicht zu übersehen. Mit einem 8:4 hatten die Disciples 2 letztendlich die Nase vorne.

Der derzeitige 4. Platz der Dragons in der Tabelle ist noch nicht das letzte Wort. Ihre Konkurrenten im Mittelfeld müssen noch Nachholspiele absolvieren: die München Caribes deren drei, die Ingolstadt Schanzer noch zwei und die Gauting Indians noch ein Spiel. Es kann sich also durchaus noch etwas ändern.

 

Bildunterschrift: Das war das Ende des Disciples Runners: Mic Weigl zeigt nicht nur am Schlagmal sein Können, sondern beweist auch an der First Base seine Erfahrung aus den Jahren in der 1. Bundesliga. Im Hintergrund beobachtet Pitcher Matthias Nebl die Aktion. – Foto: Armin Kerscher